Make  Up-Artist * Traumberuf oder nicht *?

Hier erfahrt Ihr alles über den Beruf  Make -Up Artist und Visagist.
Wenn man Sich damit beschäftigt wie und wo man sich zum Make-Up Artist ausbilden lassen kann und was einen
Make-Up Artist ausmacht, wo er arbeitet oder wie er arbeitet welche Materialien man am besten für  TV oder Filmkameras benutzt und was überhaupt der Unterschied zwischen Make-Up für Film und Make-Up für TV bzw. Studioproduktionen ist dann bist Du hier genau richtig .
Make-Up You schaut mit Euch in alle Make-Up Bereiche.

Was dich erwartet

Wie Ihr Euch selbst schminkt habt Ihr bereits gelernt und es gibt darüber unzählige Tutorials.
Aber ein Make-Up Artist schminkt ja in erster Linie andere Menschen. Immer wieder neue Gesichter und das jeden Tag.
Wenn du für einen Job gebucht wirst weisst Du oft gar nicht wen du überhaupt zu schminken hast und es ist eine grosse Herausforderung sich in Sekundenschnelle auf ein Gesicht einzulassen. Die Umstellung und die Veränderung auf HD Technik und 4k hat besonders im Film und TV- Bereich Make-Up Artisten aufgefordert neue Produkte und neue Techniken kennen zu lernen.
An einer Kosmetikschule lernt man die Basics die man für ein Tages Make-Up oder ein Abend Make-Up braucht und man berücksichtigt vorrangig die Bedürfnisse der Haut.
Bei TV Aufnahmen geht es aber darum sich mit Lichtverhältnissen auszukennen für eine Kamera zu schminken und ein
Make-Up so aufzubauen, das es lange hält denn Scheinwerfer in Studios sind warm und die Haut eines Moderator’s oder einer Moderatorin schwitzt sehr schnell.
Wenn Du in der Modebranche für Fotoshootings arbeitest wirst Du es mit sehr schönen Gesichtern und meist makelloser Haut zu tun haben die Du mit zu viel Make-Up eher zum Nachteil schminkst. Arbeitest Du aber für TV oder Filmaufnahmen wirst Du vor ganz andere Aufgaben gestellt.

Arbeiten als Make-Up Artist

Ein weiterer wichtiger Themenbereich ist das betriebswirtschaftliche know how, denn als Make-Up Artist arbeitest Du nicht nur als Künstler sondern bist auch ein Unternehmer und zu einem Unternehmen gehört es natürlich auch Rechnungen zu schreiben und eine Steuererklärung zu machen oder zu wissen wie man sich versichert. Du arbeitest ja nicht immer als Arbeitnehmer sondern meistens als Freelancer.
Technik und die richtigen Materialien gehören zum wichtigsten Fundament eines Visagisten. Das Wissen über die entsprechenden Lichtverhältnisse wie Farbtöne sich sich in Kameras verändern und dementsprechend gewählt werden müssen sind eigentliche Grundvorraussetzungen.Wenn Ihr mehr über die einzelnen Tätigkeitsgebiete eines Make-Up Artist erfahren wollt und Tips rund um Materialien und Ausbildung erhalten wollt schaut Euch auf den nächsten Seiten um .
Viel Erfolg
und Toi Toi Toi